Gamification Marketing

Gamification Marketing beinhaltet zwei große Bereiche.
Zum einen das Marketing während und innerhalb des Spiels (Gameplays). Sogenanntes In-Game-Display-Marketing.
Und zum anderen das Ausspielen von Multichannel-Marketing-Kampagnen basierend auf Informationen, die über die Spieler gesammelt werden.

Mit der von uns entwickelten Gamification Klick-Rally ist beides möglich.

Anhand eines Spielprofils kann Werbung im Spiel (passend zum Profil eines Spielers) angezeigt werden – In-Game-Marketing.

Aber ebenso können auch Profile von Spielern zu Zielgruppen zusammengefasst und für Kampagnen auf anderen Kanälen, z.B. Newsletter, verwendet werden.


Unsere Gamification ist fertig und existiert bereits als vollständiges Gamification-Produkt.

Testen Sie hier unsere GAMIFICATION MARKETING APP KOSTENFREI und OHNE REGISTRIERUNG  >

Mit Gamification steigern Sie Ihre Umsätze!

Informationen aus der Gamification sind für das Marketing besonders wertvoll

Informationen aus den Gamification Marketing Daten sind besonders wertvoll. Denn beim Spiel sind die Menschen offen und emotional, daher sind Gamification-Kundendaten ehrlicher und eindeutiger. Doch wo liegt der wesentliche Unterschied zu den anderen Marketing Daten, z.B. aus Web-Tracking-Tools wie Google Analytics oder Matomo?

Und warum sind die Spieler-Daten aus der Gamification teilweise sogar wichtiger als die Daten von bestehenden Kunden, die im CRM-System gespeichert sind?

Gamification Elemente

Vergleich von Gamification Marketing Daten mit Web-Tracking-Daten

Auf Ihrer Webseite bieten Sie Informationen über Ihre Produkte oder Dienstleistungen (Services) an. Alle Daten die Sie über Web-Tracking-Tools sammeln beziehen sich somit ausschließlich auf Ihre Services. Anhand von Web-Tracking-Tools können Sie somit das Interesse der Webseiten-Besucher an Ihren Produkten messen.

Aber Sie finden mit Web-Tracking-Tools nicht heraus, für was sich Ihre Webseitenbesucher sonst noch interessieren. Durch Gamification Marketing finden Sie jedoch auch die sonstigen Interessen Ihrer Webseiten- oder Social-Media-Netzwerk-Besucher heraus.

Doch warum sind die sonstigen Interessen Ihrer Besucher (User) so wichtig?

Warum sind die nicht-produktspezifischen Informationen über die Interessen Ihrer User so wichtig?

Wenn Sie nicht wissen, für was sich Ihre User, Interessenten, potentielle Kunden oder Kunden sonst noch interessieren, sieht Ihre Marketing-Kampagne ähnlich aus wie die vom Wettbewerb. Auch die Kennzahlen Ihrer Marketing-Kampagnen werden denen Ihrer Wettbewerber ähnlich sein.

Beispielsweise beim Newsletter-Marketing werden Sie annährend dieselben Öffnungsraten, CTR oder Conversion-Kennzahlen haben wie Ihr Wettbewerb.

Wenn Sie jedoch einen Newsletter versenden, der neben Ihren Produkt-Informationen auch Informationen über andere Interessens-Gebiete der Empfänger beinhaltet, steigert sich Ihre CTR und Ihre Conversion. Auch bekommen Sie weniger Newsletter-Abbestellungen.

Dies gilt nicht nur für Newsletter, sondern auch für fast alle anderen Marketing-Kanäle. Hierfür ist Marketing mit Gamification Marketing Daten perfekt.

Zur Verdeutlichung ein paar Beispiele:

Beispiel 1:
Sie haben ein Unternehmen, dass Scheibenwischer verkauft. Auf Ihren Marketing-Kanälen bieten Sie unterschiedliche Arten von Scheibenwischer an. Durch die Gamification finden Sie nun heraus, dass eine erhebliche Menge Ihrer User sehr umweltbewusst ist. Anhand dieser neuen Erkenntnis ist es Ihnen nun möglich, Ihrem Produkt-Portfolio auch ein neues Produkt hinzuzufügen; beispielsweise Scheibenwischer mit einem hohen Anteil an Natur-Kautschuk.

Beispiel 2:
Sie haben eine Hotelkette und finden anhand von Gamification Marketing heraus, dass zahlreiche Kunden und potentielle Kunden Hunde-Besitzer sind. Somit sind Sie in der Lage, spezielle Hotels für Hunde-Besitzer anzubieten. Sie können nun speziell für die Zielgruppe „Hunde-Besitzer“ Marketing-Kampagnen erstellen. Ihre Marketing-Kampagne würde sich ab sofort von den Marketing-Kampagnen Ihrer Wettbewerber deutlich unterscheiden. Ihre Marketing-Kennzahlen würden sich durchweg verbessern.

Hier geht’s zu weiteren Beispielen.

Gamification Marketing Conversion
Gamification Marketing Schnittstelle zwischen CRM und Gamification

Daten aus der Gamification versus Daten aus CRM-Systemen

In klassischen CRM-Systemen sind neben Kontaktdaten zumeist auch folgende Informationen gespeichert:

  • Zurückliegende Kommunikation
  • Zuletzt versandte Angebote
  • Verkaufte Produkte
  • Links zu Social Media Kunden-Profilen

Dies sind teilweise wertvolle Informationen.

Die Informationen aus CRM-Systemen sind insbesondere für Produkte oder Dienstleistungen nützlich, die eine kurze Haltbarkeit haben. Zum Beispiel Massagen, Reisen, Lebensmittel, Datenträger, etc.

Doch reichen die Informationen aus? Reichen die Informationen aus um Cross-Selling oder Up-Selling zu betreiben?

Daten aus dem Gamification Marketing für Cross- u. Up-Selling

Jedermann war bereits mal Im Urlaub oder hat gar selbst einen Urlaub gebucht. Daher eignen sich Beispiele aus der Touristik besonders gut, um den Mehrwert von Gamification-Daten zu erläutern.

Wenn der Kunde die letzten paar Jahre seinen Sommerurlaub am Strand verbracht hat, wird er mit hoher Wahrscheinlichkeit auch den nächsten Urlaub am Strand verbringen. Hier ist das Ziel, dem Kunden beim nächsten Mal einen teureren Urlaub oder weitere Zusatzangebote zu verkaufen. Dies gelingt dann besonders gut, wenn weitere Informationen über den Kunden bekannt sind.

Zum Beispiel Kenntnisse über weitere Interessen, Hobbies oder Leidenschaften des Kunden. Liebt der Kunde das Tauchen, Segeln oder andere Wassersport-Arten? Interessiert sich der Kunde auch für Architektur oder Geschichte?

Im zweiten Fall können Zusatzleistungen wie beispielsweise Ausflüge in historische Stätten angeboten werden. Im ersten Fall andere teurere Destinationen, an denen es auf und unter Wasser mehr zu sehen gibt.

Gamification liefert genau diese wichtigen Informationen über die Interessen und Hobbies Ihrer Kunden.

Gamification Marketing Werbung im Spiel

Gamification Marketing – In-Game-Marketing

Wenn sich ein Spieler registriert, enthält die Gamification-Registrierung wertvolle Informationen. Z.B. Spielername, Geschlecht, Vorname, Nachname und die E-Mail-Adresse.

Wenn die E-Mail-Adresse bekannt ist, können Angebote per E-Mail-Marketing an den Kunden versendet werden.

Bei unserer Gamification Klick-Rally registrieren sich durchschnittlich 60% der Spieler.

Doch wie kann ich individualisierte Werbung an Gast-Spieler senden? Gast-Spieler haben keine Gamification-Registrierung.

Hierfür eignet sich die In-Game-Werbung hervorragend.

Während dem Spiel kann ein Profil von einem Spieler erstellt werden. Ungeachtet ob Gast-Spieler oder registrierter Spieler. Passend zum Profil (Individualisierung) kann während dem Spiel und innerhalb des Gameplays Werbung eingespielt werden.

Bei der von uns entwickelten Gamification Klick-Rally nennen wir diese Art von In-Game Gamification Marketing „Ad’s“ oder „Ad-Elemente“.

Die individualisierten Ad-Elemente werden übrigens nur dann eingeblendet, wenn der Spieler zuvor ein Erfolgserlebnis hatte (z.B. ein richtig erratenes Bild).

Gamification Marketing – Vertrauen-Aufbauen

Bevor Kunden auf eine Werbung bzw. auf ein Gamification Ad-Element klicken, sollte Vertrauen zum Kunden aufgebaut werden. Hierfür verwenden wir sogenannte Trusts oder auch Trust-Elemente genannt.

Diese Trust-Elemente innerhalb des Gamification Marketings sind nicht passiv. Trust-Elemente zum Vertrauensaufbau wie beispielsweise „Trusted Shop, DIN geprüft, bekannt aus TV-Werbung, etc.“ sind zumeist passiv. Das bedeutet, sie sind nicht anklickbar. Es ist daher schwierig herauszufinden, welchen Usern diese Trust-Symbole wirklich wichtig sind.

Bei den Trust-Elementen innerhalb der Gamification Klick-Rally ist dies anders. Bei der Entwicklung haben wir Wert darauf gelegt, dass die Klicks auf die unterschiedlichen Trust-Elemente gezählt werden. Somit wissen Sie, welcher User/Spieler sich für die Rettung des Regenwalds interessiert, welcher für den Schutz des Klimas, wer sich für Haustiere einsetzen möchte oder welchem User die syrischen Flüchtlinge wichtig sind.

Diese Trust-Elemente geben Ihnen nicht nur Informationen über Ihre User/Spieler, sondern stärken auch den Brand bzw. den Marken-Namen Ihres Unternehmens.

Gamification Anwendungsbeispiel